Wir sind die Germanen im Burgenland!

Hervorgehoben

 

sv-germania99

 

 

 

Seit der Gründung unseres Vereins im Jahre 1999 steht unser Verein für Teamgeist, Zusammenhalt und sportlichen Erfolg. Kommt zu uns und verstärkt unsere Mannschaften.

Ansprechpartner 1. Mannschaft: Georg John     0174 90 34 370

Trainingszeiten: Di u. Do 19-21 Uhr                                                     Ansprechpartner Alte Herren: Michael Heinrich 0176 63 85 68 48 Trainingszeiten: Di 19:30-21:00 Uhr

 

Saisonstart 2019/2020

Nun ist es wieder soweit. Die Sommerpause neigt sich dem Ende und der neue Staffelplan steht. Die Germania konnte sich mit vier jungen Spielern und einem Routinier verstärken (mehr auf Facebook). Gleichsam haben uns auch einige Spieler verlassen. Insgesamt aber ein Zuwachs, der uns für die neue Saison hoffen lässt.

SV Germania

Bevor es am 17.08.19 zum Auswärtsspiel in der Staffel I der Kreisklasse gegen den FC ZWK Nebra II geht, gibt es im Pokal ein Derby. Die Germania fährt in der ersten Runde in den Nachbarort zu Fortuna Leißling. Hier werden sofort viele Erinnerungen wach, die beide Mannschaften verbindet. Die Alten Herren und zahlreichen Fans der Germania sind bereit und werden ihre Mannschaft zum Pokal unterstützen. Wenn Ihr ein tolles Pokalspiel sehen wollt, kommt am Samstag, 10.08.2019, 15°° Uhr Anstoß nach Leißling und schließt Euch uns an.

AH Starkes Remis der Germania

Der SC Naumburg war zu Gast bei den Alten Herren der Germania. Das Spiel begann recht ausgeglichen, bis in der 8. Minute unser Tormann Hartmut Dorsch bei einem Abwehrversuch den Ball ins eigene Tor ablenkte. Der Sportclub drängte weiter und erzielte durch den Gastspieler Torsten Pöhlandt von der SG Friesen das unnötige 0:2 und bereits zwei Minuten später das 0:3 durch Jens Denke. Nach der Halbzeitpause war es für die Germania ein anderes Spiel. Die Abwehr von Mike Kutschbach stand jetzt sicherer, sodass die Naumburger nur noch wenige Chancen bekamen. Unser Mittelfeld agierte präziser und in der 43. Minute konnte Daniel Wahrenberg zum Anschlusstreffer einnetzen.

SV Germania vs SC Naumburg
SV Germania vs SC Naumburg

Jetzt ging es fast nur noch in eine Richtung. Chance auf Chance wurde erarbeitet. Mit Glück war Sören Apelt in der 65. Minute erfolgreich, der den Ball aus dem Gewühl heraus über die Linie drückte. Und drei Minuten später nochmal eine unübersichtliche Situation im Naumburger Strafraum, die Thomas Röhrborn zum Ausgleich nutzte. Danach war Schluss und Schiri Ronny Zeidler beendete die Partie. Die zahlreichen Besucher sahen ein tolles Spiel beider Mannschaften mit vielen Toren.      

AH Klarer Sieg

Nach dem 1:1 im Hinspiel sollten es heute drei Punkte werden. Bei sehr guten Platz- und Wetterverhältnissen wurde nicht lange taktiert. Beide Mannschaften spielten gut auf und kamen auch zu ihren Chancen. Meistens stand die Abwehr gut oder die Torleute hielten ihren Kasten sauber. Erst in der 32. Minute wurde Robert Helbing von Ronny Zeidler am Sechzehner bedient und dieser schoss zum 1:0 ein.

SV Germania vs Blau Weiss Muschwitz

In Halbzeit zwei ging es sofort weiter. Nach einem feinen Pass von Helbing hinter die Abwehr, konnte Christian Gronau im Nachsetzen die Führung ausbauen. Jetzt war der Knoten geplatzt und die Germania spielte leicht auf. So konnte Helbing (40.) zum 3:0 erhöhen, ehe Daniel Wahrenberg (53.), Helbing (56.) und Matthias Scherling in der 60. Minute den Sack zu machten. Trotz der hohen 6:0 Niederlage waren unsere Gäste ein starke Truppe, die bis zur letzten Minute nicht aufsteckten.

AH Zorbau treffsicher

Zum ersten Spiel nach der Pfingstpause ging es nach Zorbau. Die bis dato ungeschlagenen Zorbauer Alten Herren erwarteten uns auf ihren Kunstrasenplatz. Die Partie begann recht locker. In der 23. Minute ein Freistoß für die Zorbauer am Strafraum. Unser Tormann war noch dabei seine Mauer zu stellen, da zappelte der Ball schon im Netz. Der Schiri hatte den Ball für die Gastgeber einfach freigegeben, ohne sich zu vergewissern, dass der Gästetormann soweit war. Trotz Protest blieb es beim 1:0. Diese Entscheidung war mehr als unfair. Kurz vor der Halbzeitpause das 2:0, diesmal aber ein reguläres Tor.

Blau Weiss Zorbau vs SV Germania

In der zweiten Hälfte drückte die Heimmannschaft weiter und erzielte das 3:0 durch einen schönen Schuss aus 16 m ins lange Eck. Ein berechtigter Foulelfmeter wurde sicher zum 4:0 verwandelt. Trotzdem versuchte es die Germania weiter und belohnte sich mit einem sehenswerten Treffer in der Schlussminute. Eine präzise Flanke von Ronny Zeidler köpfte Danilo Heber an den Innenpfosten und Thomas Röhrborn drückte den Ball zum Ehrentreffer über die Linie. Die Serie der Zorbauer hielt und die AH der Germania waren mit ihrer Leistung auch nicht unzufrieden.