Wir sind die Germanen im Burgenland!

Hervorgehoben

sv-germania99

 

 

 

Seit der Gründung unseres Vereins im Jahre 1999 steht unser Verein für Teamgeist, Zusammenhalt und sportlichen Erfolg. Kommt zu uns und verstärkt unsere Mannschaften.

Ansprechpartner 1. Mannschaft: Georg John     0174 90 34 370
Trainingszeiten: Di u. Do 19-21 Uhr                                                    
Ansprechpartner Alte Herren: Michael Heinrich 0176 63 85 68 48 Trainingszeiten: Di 19:30-21:00 Uhr                                                    Ansprechpartner Kinder:  Christian Gronau        0170 21 07 76 2

 

AH Kleine Serie

Zum freundschaftlichen Vergleich reisten an diesem Freitag die Alten Herren aus Großkorbetha an. Leider nur mit 10 Mann, deshalb half Hartmut Dorsch von der Germania aus und so konnte das Spiel vollzählig beginnen. Die Hausherren kamen gleich gut ins Spiel und somit ließen die Torchancen nicht lange auf sich warten. In der 17. Minute wurde der Gästetormann von Michael Heinrich geprüft, doch er konnte den Ball nicht festhalten und Frank Burchardt vollendete zum Führungstreffer. Dieses Tor war gleichzeitig das 350. in der Geschichte der Germania. Trotz hoher Ballbesitzquote fiel kein Tor mehr.

SV Germania vs TSV Großkorbetha

Nach dem Pausentee war die Germania wieder spielbestimmend und so folgte durch einen Sonntagsschuss von Danilo Heber (42.) die 2:0 Führung. Leider viel dann die Konzentration bei den Gastgeber ab. Dies nutzen die Großkorbethaer in der 56. Minute durch einen schönen Heber von Maik Müller zum Anschlusstreffer. Schiedsrichter Ronny Zeidler zeigte nach einem Foul (60.) auf den Elfmeterpunkt für die Gäste. Diese Chance ließ sich Christian Seelig nicht nehmen und verwandelte sicher zum Ausgleich. Nun ging es nur noch in eine Richtung. Bereits in der 63. Minute konnte Sören Apelt nach Vorlage von Thomas Röhrborn zum 3:2 Endstand einschieben. Dies war der zweite Sieg und nächste Woche kommen die Löbitzer. Ob die kleine Serie hält? Wir werden es sehen. Kommt vorbei!

AH Sieg nach gutem Spiel

Kurzfristig wurde Mario Peisker von den Zorbauer Gästen als Schiri verpflichtet, da unser im Stau steckte. Sportfreund Peisker hatte das Spiel jederzeit im Griff und pfiff fair. Besten Dank dafür! Beide Mannschaften spielten in den ersten 20 Minuten recht sicher, aber an den Strafräumen war Schluss. Es konnte keine nennenswerte Chance verzeichnet werden. In der 22. Minute setzte sich Sören Apelt auf der rechten Seite durch und seine präzise Flanke verfehlte Marc Schlippe nur knapp mit dem Kopf. In der 32. Minute wurde unsere Abwehr mit einer langen Flanke überrascht und Andreas Haas konnte leicht zur Führung einschieben.

SV Germania vs BW Zorbau

Nach der Halbzeit spielte die Germania sicher aus der Abwehr heraus. Es ergaben sich dadurch mehrere Chancen, von denen Thomas Röhrborn eine zum Ausgleich (53.) nutzte. Nach einem lehrbuchreifen Angriff über das Mittelfeld, wurde unser Stürmer mit einem Foul im Strafraum gestoppt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Michael Heinrich wie immer souverän zur Führung. Den Gästen gelang dann nicht mehr viel und so machte Sören Apelt in der 63. Minute mit dem 3:1 den Sieg perfekt. Ein tolles und sehr faires Altherrenspiel, welches die zahlreichen Zuschauern begeistert hat.

AH Derby-Sieg

Bei angenehmen 23 °C und super Platzverhältnissen empfingen wir die Langendorfer zum Derby. Die Gäste reisten mit voller Kapelle an und waren hoch motiviert, das Spiel zu gewinnen. So sah es auch die ersten 20. Minuten aus. Die Germania (heute in Blau) kam nicht auch ihrer Hälfte heraus. Nur durch eine kompakte Abwehr, die durch Steffen Schulze und Mike Kutschbach gut organisiert wurde, konnten sie einen frühen Treffer verhindern. In der 25. Minute dann doch die Führung für die Gäste. Nach einer Ecke spitzelte Thomas Günther den Ball in den Winkel. Die Germania kam über den Kampf immer besser ins Spiel. Nach einem Foul an Thomas Röhrborn (34.) verwandelte Michael Heinrich den fälligen Elfmeter sicher.

Nach der Halbzeit ging es flott weiter. Ein Schuss von Daniel Wahrenberg (39.) ging knapp über das Tor. Ein Knaller von Heinrich (41.) ging an die Querlatte. Im Gegenzug schoss Sebastian Bach die Gäste wieder in Führung. Der heute gut aufgelegte Wahrenberg hämmerte den Ball in der 50. Minute aus 20 Metern zum Ausgleich ins Tor. Ein schöner Schuss (60.) vom Sechzehner und ein Schuss ins kurze Eck (69.) von Heinrich zum 4:2 machten den Sieg perfekt.                          Starke Leistung Männer!